Die Bewohnerstruktur

Das Seniorenzentrum Neiletal verfügt über 52 Einzelzimmer und 6 Doppelzimmer. Jedes Zimmer hat sein eigenes kleines behindertengerechtes Bad und eine Terrasse oder einen Balkon. Durch die eigenwillige Bauweise ist ein Dachgarten entstanden, der von allen Bewohnern, Mitarbeitern, Angehörigen und Gästen genutzt werden kann.

Die Bewohnerzimmer sind mit einem elektrisch verstellbaren hochwertigen Seniorenbett und einem Nachtschrank ausgestattet. Auf Wunsch wird das Zimmer komplett möbliert. Zudem hat jeder Bewohner die Möglichkeit sein Zimmer mit eigenen Möbeln auszustatten und einzurichten. Die Zimmer werden gerade durch eigene Möbel gemütlich und heimatlich eingerichtet, was zum Wohlgefühl beiträgt.

Bedingt durch die kleine Anzahl der Bewohner sind die Wohnbereiche überschaubar. In jedem Wohnbereich werden individuelle Pflegemöglichkeiten geboten. Alle Pflegestufen können im jeweils einmal bezogenen Zimmer gepflegt werden. Eine Trennung der einzelnen Pflegestufen ist nicht vorgesehen.

Die Wissenschaft der Geriatrie arbeitet noch immer an dem Modell, das für alle alten Menschen gültig ist.  Im Seniorenzentrum Neiletal wird nicht nur ein Modell umgesetzt, sondern mehrere Wege werden    genutzt. Eine Mischkalkulation der einzelnen Pflegestufen wirkt positiv auf das alltägliche Leben in einer Alten- und Pflegeeinrichtung. Durch eine Tagesstruktur mit bestimmten Abläufen werden schwere Krankheitsbilder betreut.

Alle Wohnbereiche beinhalten einen Aufenthaltsraum. Gemütlich eingerichtete Sitzecken innerhalb und außerhalb des Hauses sind überall zu finden. Dort treffen sich dann alle Bewohner mit den unterschiedlichen Pflegestufen.